Siege der U 16 weiblich und männlich am zweiten Spieltag der Bezirksmeisterschaft

Dieses Wochenende (11.11.12) haben die weiteren Spiele Bezirksmeisterschaften der U16 männlich und weiblich stattgefunden. Die Jungs mussten nach Dippoldiswalde, wo drei Spiele zu absolvieren waren.  Schon das erste Spiel war das Schwierigste und trotz eines sehr deutlich gewonnenen ersten Satzes, wurde der zweite Satz sehr knapp (vielleicht auch wegen ein wenig Übermotivation) verloren und ein Tie-Break war nötig. Dieser konnte allerdings klar gewonnen werden. Die anderen zwei Spiele waren aber eindeutige Siege und alle Spieler konnten zum Einsatz kommen. Es gab dadurch auch einige sehr positive Überraschungen vor allem bei Spielern, bei denen dies das erste Turnier für unseren Verein war.

Die Tabellenführung wurde verteidigt und die Qualifikation für die Sachsenmeisterschaften ist nun zum ergreifen nah. Bis dahin müssen vor allem die teilweise häufig auftretenden Missverständnisse über die Positionen verbessert und selbstverständlich weiter an den Grundlagentechniken gearbeitet werden.  Aber es ist ja noch etwas Zeit um alles zu üben.

Die Mädchen unserer U 16 mussten zu den Spielen in Freital antreten. Das sportliche Ziel, alle drei Spiele zu gewinnen, war zu Beginn des Spieltages klar gesetzt. Interessant sollte dabei werden, ob die Spielerinnen in der Lage waren, an die sehr gute Leistung vom letzten Wochenende anzuknüpfen. Das erste Spiel gegen die Mädchen von Coschütz war keine sportliche Herausforderung, aber es zeigte, dass unsere Mädels auch solche Spiele konzentriert und zügig spielen und gewinnen können. Weiter ging es gegen Freital. Diese Mannschaft hatte in  dem Spiel zuvor gegen den DSC gezeigt, was sie drauf haben. Der DSC wurde extrem gefordert! Eine klasse Leistung der Freitaler! Unbeeindruckt machten unsere Mädels ihr Spiel und ließen den Freitalern keine Chance. Nun hieß es noch gegen Mickten zu gewinnen, dann wäre das Tagesziel erreicht. Doch Mickten machte, wie schon in der U 18, das beste Spiel gegen uns. Es wurde ein richtig gutes Volleyballspiel – kampfbetont und emotional! Und heute waren unsere Mädels einfach zu gut, um hier nicht als Sieger vom Platz zu gehen. Die Eltern waren begeistert – die Trainerin auch! Auch wenn es eine Teamsportart ist – eine Spielerin sollte doch genannt werden, da sie derzeitig den höchsten Leistungssprung zu verzeichnen hat, unsere Zuspielerin der U 16, Maike. An alle Spielerinnen ein weiter so!

Bericht von: Katrin Wegener