USV TU IV erkämpft sich einen Punkt

Am 23.11. ging es in der Bezirksliga bereits wieder um Punkte. Wir mussten gegen Tabellenführer VCD und den Noch-Zweiten aus Laußnitz ran. Obwohl das Durchschnittsalter der Spieler des Volleyballclubs zwischen 15 und 16 liegt, merkten wir bereits beim Einschlagen, dass es für uns gegen den Tabellenführer sehr schwer werden würde. Doch durch eine engagierte Leistung konnten wir im ersten Satz immerhin 19 Punkte holen und stellten fest, dass wir doch nicht chancenlos sind.

Demzufolge stieg die Motivation noch mehr, hier doch etwas reißen zu können - und siehe da, im zweiten Satz drehten wir den Spieß um und siegten klar zu 16. Dies ist vor allem auch auf eine bärenstarke Aufgabenserie von Norbert zurückzuführen (9 Aufgaben hintereinander, davon 4 Asse), aber auch die generelle Einstellung und Bereitschaft stimmten bei allen. In den darauf folgenden Sätzen ließ der VC jedoch nichts anbrennen. Bis zur Satzmitte konnten wir mithalten, dann setze sich der VC die entscheidenden 5 Punkte ab - sodass wir schließlich zu 19 und 20 verloren.
Verdienter Sieg für den VC und dennoch hohe Anerkennung an unsere Leistung!

In unserem Pausenspiel wurden die Jungs aus Laußnitz vom VCD dann regelrecht abgefertigt - ein klares 3:0. Damit waren die Fronten an der Tabellenspitze erst einmal geklärt.

Dann ging es für uns gegen Laußnitz. Gegen diese Mannschaft hatten wir in ähnlichen Besetzungen bereits im Pokal Mitte September gespielt und waren chancenlos. Dies sah gstern anders aus: Nach einem starken ersten Satz konnten wir eine 3-Punkte Führung ins Ziel retten und gewannen 26:24. Doch dann in den Sätzen 2 und 3 hatten wir in jeweils zwei Aufschlagsserien von Laußnitz zu große Probleme in der Annahme. Unsere Zuspieler Norbert und Kai hätten durchaus Kilometergeld verlangen können. Wir machten unseren ersten Punkt erst, nachdem Laußnitz schon 9 bzw. 8 erzielen konnte. Einen derartigen Rückstand konnten wir nicht mehr aufholen: Wir verloren zu 10 und 13. Dies zeigte uns einmal mehr, dass wir unsere Annahme noch stark verbessern müssen oder umgekehrt betrachtet, dass wir mit den Aufschlägen mehr Druck machen müssten, um den Gegner zu mehr Annahmefehlern zu zwingen. Im vierten Satz fingen wir uns jedoch wieder und konnten mit Kampfgeist (vor allem in der Schlussphase bei den Spielständen 21:21, 22:22) die letzten entscheidenden Punkte zum Satzgewinn erzielen (zu 23). Unser psychisches Tief aus Satz 2 und 3 war damit vergessen - wenigstens einen Punkt hatten wir nun sicher. Der 5. Satz verlief bis 9:9 total ausgeglichen - dann waren es wieder drei Annahmen, die uns den Sieg verbauten (15:11 für Laußnitz).
Ebenso verdienter Sieg für Laußnitz, aber stark erkämpfter Punktgewinn für uns. Wer weiß, was der im Abstiegskampf noch wert sein wird.

Trotz der beiden Niederlagen hatten wir eine Menge Spaß und konnten durch die Satzgewinne Selbstvertrauen tanken. Außerdem mekrten wir, dass wir als geschlossene Mannschaft und durch sportlichen Kampfgeist spielerische Überlegenheiten des Gegeners wettmachen können. Dies ist neben dem Punktgewinn ein großer Erfolg für unsere Mannschaft!

Für den USV TU IV spielten: Norbert, Kai (Z); Uwe, Torsten, Jan (AA), André (D); Marco P., Marco M. (M); Daniel (L).

Abschließend möchten wir als Mannschaft noch Uwe für seine Dienste für unsere Mannschaft danken - er muss uns beruflich bedingt verlassen. Alles Gute für dich! Danke auch an Enrico, der ein paar aktuelle Bilder von uns geschossen hat.

Bericht von: Daniel Nothnagel