Herbstmeister

Zum letzten Spiel der Hinrunde fuhren die Herren des USV TU II zum „Auswärtsspiel“ zum Stadtrivalen Post SV. Im ersten Spiel des Tages zeigten die Hausherren eindrucksvoll, dass die Tabelle nur eine Momentaufnahme ist und zerlegten die Gäste von Chemnitz Harthau in 3 Sätzen.

Die Studenten waren nun eigentlich gewarnt und trotzdem nahmen die Postler den Schwung aus dem Chemnitz-Spiel mit und dominierten den ersten Satz. Vielleicht lag es an der ungewohnten Aufstellung (Danke Willi für den Kasten Bier ;-) ) – schlechte Annahmen und wenig Druck bei Aufschlägen und Angriffen sorgten für einen komfortablen Vorsprung für die Postkutsche. Die TU-Herren konnten sich noch mal herankämpfen, aber es reichte nicht mehr und der erste Satz ging an die Hausherren (25-21).

Im zweiten Satz demonstrierten die USVler dann, warum sie aktuell Tabellenführer sind. Starke Aufschläge, sichere Annahme und immer wieder schöne Angriffe über die Außen sicherten den schnellen Satzgewinn mit 25-12. Auch im dritten Satz dasselbe Bild. Vielleicht ging den Hausherren ein wenig der Glaube an den Sieg verloren, denn auch dieser Durchgang war eine klare Angelegenheit für den Tabellenführer (25-14).

Der 4. Satz begann genauso einseitig und alle glaubten an einen schnellen Erfolg der TU. Doch gegen Satzende kämpften sich die Postler stark zurück ins Spiel und übernahmen sogar kurz die Führung. Doch letztendlich brachten die Studenten den Satz und das Spiel mit Routine und Erfahrung sicher nach Hause.

Damit ist der USV TU II Herbstmeister – immerhin! ;-) Danke an das erneut starke Schiedsgericht – langsam gewöhnt man sich an die guten Leistungen – und an die Gastgeber für die umfangreiche Bewirtung.

Es spielten: Püschi, Frank, Tom, Arne, Karsten, Jens, Falk, Stefan, Daniel