Der Kaiser ist zurück

VSV Oelsnitz - USV TU Dresden 3 : 0 (25:20 25:22 25:22)
Martin McLoud Ohne Punkte und ohne Satzgewinn verabschiedeten sich die Jungs von Trainer Robert Eckelt aus dem Vogtland. Mit 0:3 musste man sich gegen den VSV geschlagen geben, war aber nicht chancenlos. Nach 6-wöchiger Verletzungspause stand Franz Neumann, liebevoll von seinen ehemaligen Jenenser Teamkollegen "Der Kaiser" genannt, im Kader. Mittelblocker André Müller und Thomas Krüger, sowie Anahme/Außen Mathias Heißig konnten berufsbedingt die Reise nach Oelsnitz nicht mit antreten. Auch Adam Sykut, der weiterhin verletzungsbedingt ausfällt, war nicht mit an Bord. Dafür war wie immer auf Martin McLoud verlass, der fast fehlerfrei blieb. Doch auf der Rückfahrt machten selbst seine Akkus schlapp...

Trotz des deutlichen Ergebnisses, waren die Dresdner keines Wegs chancenlos. Kämpferisch konnte man den Elbestädtern keinen Vorwurf machen. Gegen viele Gegner in der Regionalliga hätte die gezeigte Leistung mit hoher Wahrscheinlichkeit gereicht. Doch in den entscheidenden Situationen ließen die Gäste federn. Recht mühsam kämpften sich die Elbestädter immer wieder zurück ins Spiel, stets kassierte man 4-6 Aufschläge pro Satz vom gegnerischen Zuspieler Tim Neuber. Der zudem seine Angreifer trotz schlechter Annahme noch gut in Szene setzen konnte. Ein weiteres Problem im Dresdner Spiel waren Abstimmungsschwierigkeiten zwischen Zuspiel und Mittelangriff und teilweise zu einfache Fehler in entscheidenden Situationen. Diese Mängel konnten die USV'ler an diesem Tage leider nicht kompensieren, so dass der Sieg für den VSV Oelsnitz absolut verdient war. Erfreulich wäre natürlich zumindest ein Satzgewinn zum Jahresausklang gewesen. So muss der USV im nächsten Jahr wieder Fahrt aufnehmen, um das Saisonziel Top 3 zu erreichen.

Durch die Niederlage rutscht man auf Platz 4 in der Tabelle und hat im neuen Jahr im direkten Duell vor heimischer Kulisse gegen den VC Altenburg die Chance auf Platz 3 zurückzuspringen. Zu mal nach der 2:3 Hinspielpleite noch eine Rechnung mit den Altenburgern zu begleichen ist. Das Spiel findet am 10.01.2015 20:00 Uhr auf der Haydnstraße statt.

An dieser Stelle noch ein Hoch auf unseren Busfahrer, der an dieser Stelle aus gegebenem Anlass anonym bleiben möchte..., also vielen Dank Johannes.