Dresden keine Reise wert

Für die Jungs aus Reudnitz gab es auch diesmal wieder nix zu holen. Der USV konnte sich vom Ergebnis her, deutlich mit 3:0 gegen die Leipziger durchsetzen. Trainer Robert Eckelt musste auf Mittelblocker Martin Konrad (Hamster hatte Geburtstag), Libero Johannes Ardelt (Mathehausaufgaben) sowie die beiden Langzeitverletzten Franz Neumann und Adam Sykut verzichten. Mathias Rosenthal mimte daher aufgrund der besseren Skillwerte den Libero. Die beiden Jungspunde auf Außen/Annahme, Daniel Nahhas und Richard Jänchen gingen angeschlagen in die Partie. Ersterer hatte sich im Hort eine Erkältung zugezogen, Richard Jänchen war durch eine Zerrung bewegungstechnisch eingeschränkt.

Der erste Satz begann ausgeglichen. Die Annahme auf beiden Seiten verzeichnete bis dahin keine Probleme, so dass es keiner Mannschaft gelang sich nennenswert abzusetzen. Aber Spannung entwickelte sich dadurch kaum, dafür war das Niveau insgesamt zu schwach. Der USV sicherte sich durch Vorteile im Block den ersten Spielabschnitt.

Etwas verbessert zeigte der USV um den nichtbestätigten Kapitän Stefan Adler im 2. Satz. Manko war lediglich dass komfortable Vorsprünge nicht gehalten werden konnten. Zu viele Fehler im Angriff erschwerten das Dresdner Spiel. So sah sich Trainer Robert Eckelt gezwungen Robert Liebscher durch Karsten Stoof zu ersetzen. Mit knallharten und wichtigen Punkten hielt er die Gastgeber im Rennen. Im entscheidenden Moment zogen die Elbestädter ihre Zügel wieder an und bescherten sich zum Nikolaus mit der 2:0 Satzführung.

Mit 4 Blockpunkten in Folge starteten die USV-Akteure in den 3. Spielabschnitt. Dominik Schmeele durfte in diesem Satz die Regie im Zuspiel übernehmen. Zudem schien sich der Gegner mehr auf das Schiedsgericht als auf das Spiel zu konzentrieren. Eine gelbe und eine rote Karte brachten die Reudnitzer sichtlich aus dem Rhythmus. Mit einer Aufschlagserie vom nichtbestätigten Kapitän höchstpersönlich setzten sich die USV'ler entscheidend ab und fuhren dadurch ihren zweiten 3:0 Erfolg diese Saison ein.

Nächstes Wochenende fährt der USV-Tross zum letzten Punktspiel dieses Kalenderjahr nach Oelsnitz. In diesem Spiel geht es um Platz 2...

Für den USV spielten: Stefan Adler, Dominik Schmeele, Karsten Stoof, Robert Liebscher, Tilo Einsiedel, Thomas Krüger, André Mü, Mathias Rosenthal, Daniel Nahhas, Richard Jänchen, Thomas Langnau