Serie gerissen - 1:3 Niederlage gegen Oelsnitz

Am Wochenende trafen die Regionalliga-Herren zu Hause auf den Tabellendritten aus Oelsnitz. Nach dem man in den letzten 7 Partien immer mindestens einen Punkt auf der Habenseite verbuchen konnte, blieben die USV'ler diesmal ohne Zählbares. Nach einer guten Trainingswoche erarbeitete sich die Dresdner gleich zu Beginn ein 6:0-Polster. Bis zum 10:3 lief noch alles nach Plan. Doch danach mussten die gut 100 Zuschauer mit ansehen, wie die Petters-Schützlinge das Ruder aus der Hand gaben. Der Vorsprung schmolz und somit auch die Leichtigkeit. Nachdem der Vorsprung aufgebraucht war, ergab man sich dem Schicksal und ließ den ersten Satz mit 19:25 passieren.

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich ein enger Schlagabtausch. Mit sehenswerten Ballwechseln, bescherte man den Zuschauern einige lange Ballwechsel. Das glücklichere Ende im Satz fand die TU und glich zum 1:1 aus. (25:23)

Weiterhin spannend bleib es auch in Satz Nr. 3. Um sich abzusetzen fehlte den Dresdnern der nötige Druck im Aufschlag. Zudem hatten die Gäste eindeutige Vorteile in der Feldabwehr. Folglich war die 2:1 Führung für den VSV (25:21).

Das gleiche Bild bot auch der 4. Satz. Keine der beiden Teams konnte sich entscheidende Vorteile erarbeiten, so blieb das Spiel bis zur Schlussphase offen. Doch entscheidende individuelle Fehler in den wichtigen Momenten besiegelten die 1:3 Niederlage (20:25) und den USV'lern blieb nichts anderes übrig als dem verdienten Sieger zu gratulieren.

Kapitän Stefan Adler meinte nach dem Spiel: "Nach gutem Start, haben wir leider etwas den Faden verloren. Oelsnitz hatte heute insgesamt mehr Biss. Trotzdem sollte man nach der Niederlage nicht alles schlecht reden. Oelsnitz ist eine erfahrene Mannschaft gegen die man auch mal ein Spiel verlieren kann. Wenn wir am Anfang der Saison so gespielt hätten wie heute, wäre jetzt der ein oder andere Punkt mehr auf unserem Konto".

Bilder vom Spiel gibt es unter: http://angela-weickelt-photographie.de/volleyball/regionalliga-ost/usv-tu-dresden-vs-vsv-oelsnitz-18-o1-14/

Spielbericht von: Robert Liebscher