Jahresauftakt geglückt – TU 2. Herren schlagen Krostitzer Rüpel 3-0

Zum ersten Spiel im Jahr 2016 traten die Männer der USV TU Herren II beim ehemaligen Sachsenmeister und diesjährigen Aufsteiger SV Krostitz an. Trotz des 3-0 Hinspielsieges waren die TU-Mannen gewarnt, da alle 3 Sätze äußerst knapp ausgingen. Leider konnte das Spiel nicht in der stimmungsvollen Krostitzer Halle stattfinden – aber auch in Delitzsch machten die Krostitzer Fans ordentlich Stimmung – Spitze!

Die Anfangsphase des ersten Satzes verschliefen die Willi-Schützlinge komplett und so konnte sich der gut aufspielende Gastgeber einen 9-4 Vorsprung herausspielen. Nun erst nahmen die TUler den Kampf an und konnten sich Stück für Stück wieder herankämpfen. Bis um Satzende blieb es ein enges Spiel. Letztendlich gaben die Ruhe im Spielaufbau und die bessere Durchschlagskraft auf den Außenpositionen den Ausschlag zu Gunsten der TU (25-23).

Durch den ersten Durchgang gewarnt gingen die Studenten nun gleich von Beginn an konzentrierter zu Werke. Aus einer sicheren Annahme heraus konnte Frank alle Positionen erfolgreich einsetzen. Jedes Aufbäumen der Gastgeber wurde durch gute TU-Aktionen im Keim erstickt bzw. durch Eigenfehler der Krostitzer Mannschaft unterbunden. Am Ende gelang der erste klare Satzerfolg gegen den KSV (25-18).

Nun sollte auch der 3. Satz so weiter gehen. Doch wie schon in Schneeberg schlichen sich im Gefühl des sicher geglaubten Sieges Leichtsinnsfehler in Annahme und Angriff ein. Die Krostitzer Rüpel hatten noch einmal durchgewechselt. Die entsprechende Routine auf der Gegenseite machte der TU nun das Leben schwer und bescherte den Bierstädtern einen komfortablen Vorsprung, Zum Glück konnten die TU-Mannen durch ruhiges Weiterspielen den Faden rechtzeitig wiederfinden und so gelang doch noch der umjubelte Satzerfolg (25-23).

Damit verteidigt der USV den 2. Tabellenplatz und sammelt weiter Punkte gegen den Abstieg. Dem KSV viel Erfolg im weiteren Saisonverlauf - ist immer schön bei euch! Dank auch an die guten Schiedsrichter.

Es spielten: Frank, Püschi, Arne, Jens, Karsten, Karl, Daniel